kulTisch Logo
kulTisch Suche: 

kul & neu:

Herbst 2020


"Unsre Ausstellungstipps für den Herbst"  
 
Das Badische Kunstforum, Ebringen zeigt vom 1. – 22. November 2020 schwarz-weiß Fotografien von Heinz Krüger "MOSKAU 1982". Die fotografischen Erkundungen sind in einem Stadtplan Moskaus aus den 30er Jahren verortet.  Des Weiteren finden sich im Katalog neben Bildtableaus + Text, Tagebucheintragungen von 1982. ...
 
Bei [Kunst]PROJEKTEvon Monica Ruppert in Mannheim sind bis 13. November unter dem Titel "Von der Geste des Zeigens" Christian Retschlags fotografische Arbeiten zu sehen. Inszenierte schwarz-weiß Fotografien, die um das Thema Wahrnehmung bzw. die Frage kreisen "Wodurch wird etwas zum Bild?" Vernissage
 
 
Das MUSEUM RIETBERG, Zürich thematisiert in seiner Ausstellung noch bis zum 17. Januar "SEHNSUCHT NATUR", Untertitel: Sprechende Landschaften in der Kunst Chinas, das Verhältnis zwischen Mensch und Natur.  Eine spannende Zeitreise, in der zeitgenössische Moderne und historische Werke miteinander in Dialog treten.
Bitte beachten! Für alle Ausstellungen gelten Hygiene-Konzepte: vorherige Anmeldung und Maskenpflicht.
 
Tipp 4 ist ein Publikationshinweis für den Zeitgenossen, der es mit Winston Churchills Bonmot hält "Sport ist Mord". Dass Sport durchaus keine unpolitische Angelegenheit ist, zeigen u.a. zwei Artikel von Lothar Wieser, die das J.S.Klotz Verlagshaus 2020 unter dem Titel "DEUTSCHE SPORTGESCHICHTE" herausgebracht hat.
Einer der Artikel ist speziell für Mannheimer von Interesse. Wer kennt noch den Obelisken für die "Märtyrer der Freiheit", den Mannheimer Bürger 1874 stifteten. Jenes "Turnerdenkmal", das an die freiheitlich-demokratische Revolution in Baden erinnert. Inschriften geben die Namen derjenigen wieder, die ein preußisches Exekutionskommando 1848/49 erschoss.  Was Churchills Aussage eine doppeldeutige Note verleiht.